Im LiteraturReich

Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

Jean Paul

vorschau

Ein Blick in die Verlagsvorschauen fürs Frühjahr 2017

.

.

Jüngste Begegnungen

Ein kleines, zartes und poetisches Buch über Heimat und Identität: Die junge Vi, als Kind mit der Mutter von Vietnam nach Kanada geflohen, hat sie noch nicht gefunden. Zurück in Hanoi trifft sie den faszinierenden Vincent. Leider bleibt Kim Thúy in ihrem neuen Buch seltsam vage.

.

.

Paul Auster - 4 3 2 1Ein wahrhaft großer Wurf, ein Lebenswerk: allein vom Umfang her, aber auch von der Intention. Vier Lebensentwürfe, vier Variationen eines Lebens, welche Rolle spielt der Zufall, welche die berühmte Abzweigung, die man auch in der entgegengesetzten Richtung hätte nehmen können. Wenn man Paul Auster glaubt, ändert sich alles, aber auch so gut wie gar nichts. Etwas tief innen bleibt. Eine interessante Versuchanordung und eine tolle Geschichtsstunde über die USA in den 60er und 70er Jahren.

.

Bill Clegg - Fast eine Familie.

Zart und lyrisch, ruhig und gemessen, erzählt Bill Clegg über eine unendliche Traurigkeit und über eine zerbrochene Familie.

.

Imbolo Mbue - Das geträumte Land

.

Imbolo Mbue hat ein wunderbares Buch über eine kamerunische Einwandererfamilie in New York geschrieben, voller Empathie und Wärme, Präzision und Ambivalenz in der Beschreibung, dabei leicht und unterhaltsam.

.

Jean-Luc Seigle - Ich schreibe Ihnen im DunkelNach einer wahren Geschichte: Pauline Dubuisson erschießt 1951 ihren Ex-Verlobten. Als eiskalte Mörderin mit fragwürdigem Lebenswandel, als ehemalige „Kollaborateurin“ wird sie schnell verurteilt und entgeht nur knapp der Todesstrafe. Dass hinter dieser Tat eine zutiefst verletzte, begabte junge Frau steckte, diese literarische Wahrheit enthüllt Jean-Luc Seigle auf leise, berührende Weise.

.

.
Odafe Atogun - Tadunos Lied.

Eine neue Stimme aus Nigeria: Odafe Atogun erzählt eine Fabel über einen verfolgten Musiker, die Macht der Musik und eine schwere Gewissensentscheidung: die Liebe oder die Verantwortung für die Wahrheit und das ganze Volk. Interessant, aber für mich nicht ganz überzeugend.

.

Hanya Yanagihara - Ein wenig Leben..

„Sie werden über dieses Buch sprechen wollen“. So bewirbt Hanser diesen Roman. Und tatsächlich ist dieses wuchtige Buch von einer enormen Sogwirkung und schildert dunkelste Abgründe. Es ist aber gleichzeitig ein großes Loblied auf das Leben, die Freundschaft und die Liebe. Ein großes Buch!

.

Marceline Loridan-Ivens - Und du bist nicht zurückgekommen.

Nachgetragene Liebe zum im Holocaust ermordeten Vater. Berührend und poetisch!

.

..

.

In den Blitzlichtern werden die Bücher kurz vorgestellt. Wer neugierig geworden ist, kann in den Rezensionen die komplette Besprechung lesen. Viel Freude dabei!

.

Bücher müssen mit ebenso viel Überlegung und Zurückhaltung gelesen werden, wie sie geschrieben wurden

Henry David Thoreau

2 Kommentare zu „Im LiteraturReich“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s