Aus den Verlagsvorschauen Frühjahr 2017

vorschau

Ich habe das Gefühl, gerade erst die Herbstvorschauen weggeräumt zu haben, da sind schon die meisten Überblicke über die Neuerscheinungen des Frühjahrs erschienen.

Einerseits freue ich mich als begeisterte Buchliebhaberin auf diesen Ausblick auf (potentielle) neue Lesefreuden. Andererseits habe ich auch einen etwas bitteren Beigeschmack. Ist es doch tatsächlich so, dass die Verweildauer der einzelnen Bücher sowohl im Buchhandel als auch in den Köpfen der Leser immer kürzer wird. Heute noch heftigst bejubelt und offensiv in sämtlichen Medien beworben, etliche Sonderaktionen gestartet, Gewinnspiele und Interviews mit den Autoren online gestellt, morgen allenfalls von ein paar hinterherhinkenden Kritiker noch besprochen. Das Zeitfenster, um Leserinteresse zu wecken, wird zunehmend kleiner.

Als Leser selbst, zumal als über seine Leseerlebnisse schreibender, ist man zumindest ein Stück weit Teil dieses Mechanismus. Erlahmt doch das Interesse an vorgestellten Büchern besonders auf so schnelllebigen Plattformen wie Facebook sehr schnell.

Umso schöner, dass sich einige blogs dieser Tendenz zumindest teilweise entziehen und Bücher auch langlebiger besprechen, unabhängige Verlage unterstützen oder Klassiker wiederaufleben lassen.

Dennoch lockt natürlich auch mich immer wieder das Neue. Deshalb hier ein persönlicher Blick ins Frühjahr.

„Große Autoren“sind bei den Neuerscheinungen dabei, Karl Ove Knausgård und T.C. Boyle zum Beispiel, bei einigen hat man den Eindruck, dass da auf fahrende Züge aufgesprungen wird, z.B. erscheint ein neues Buch über „Das Leben der Bienen“, Einiges erscheint passend zum Lutherjahr, noch relativ wenig speziell zum Gastlandauftritt Frankreichs zur FBM 2017 und sonst der übliche Mix aus Thrillern, Serienkrimis, Familiengeschichten, Coming-of-age und und „heiteren Frauenromanen.“

„Migrantenliteratur“ ist stark vertreten, wie gewohnt aus dem afroamerikanischen Bereich, aber zunehmend auch von in Europa, respektive in Deutschland lebenden Autoren und Autorinnen.

Ganz oben auf der Liste der für mich spannendsten Neuerscheinungen stehen folgende Romane, weil sie meinen Leseinteressen entsprechen, schon reichlich gelobt wurden und/oder einfach interessant klingen:

Hexensaat von Margaret Atwood

Aus dem Hogharth Shaekespeare Projekt nun „Der Sturm“

Margaret Atwood – Hexensaat

erscheint im April 2017 bei Knaus 

 

Richard Russo- Ein Mann der TatIch mag die Bücher von Richard Russo sehr

Richard Russo – Ein Mann der Tat

erscheint bei Dumont

 

Hanya Yanagihara - Ein wenig Lebenstand auf der Shortlist des Man Booker Prize, des National Book Award und des Baileys Prize

Hanya Yanagihara – Ein wenig Leben  

erscheint am 30.01.2017 bei Hanser Berlin

https://www.hanser-literaturverlage.de/themen/ein-wenig-leben

mbolo Mbue -Das geträumte Land

Ein hochaktueller, brillant geschriebener und hochgelobter Roman über Familie, Immigration, Heimat und Gesellschaft

Imbolo Mbue -Das geträumte Land

erscheint am 16.02.2017 bei Kiepenheuer und Witsch

 

Darüber hinaus sprechen mich noch eine ganze Reihe von Titel an, die ich mir nochmal genauer anschauen werde (nach Verlagen sortiert)

Arche Verlag

Alina Herbing: Niemand ist bei den KälbernAlina Herbing – Niemand ist bei den Kälbern

»Mit der kühlen Glut junger Meisterschaft entwirft Alina Herbing eine AntiIdylle, wo statt der Linden die Melkmaschinen rauschen, und eine Heldin, der man sofort zur Landflucht verhelfen möchte.« Antje Rávic Strubel

Das klingt interessant, könnte aber auch nur einem aktuellen Trend folgen.

Alina Herbing: Niemand ist bei den Kälbern
Arche Verlag, Hamburg 2017.
255 Seiten, 20,00 EUR.
ISBN-13: 9783716027622

Das gleiche gilt für:

Elizabeth Åsbrinck – 1947  Als die Gegenwart begann

Ein Jahr – in der Tradition von Florian Illies 1903

Odafe Autogun - Tadunos LiedOdafe Autogun – Tadunos Lied

Ein im Exil lebender nigerianischer Musiker wird zur Rückkehr gezwungen, um seine Jugendliebe zu retten. Der Preis: sich in den Dienst der Macht zu stellen. Nigerianischer Debütroman.

erscheinen alle am 10.2.2017

Aufbau Verlag

Olga Grjasnowa - Gott ist nicht schüchternOlga Grjasnowa – Gott ist nicht schüchtern

Zwei einst priveligierte junge Syrier entscheiden sich zur Flucht und begegnen sich in Berlin wieder

erscheint am 17.3.2017

Gusel Jachina - Suleika öffnet die AugenGusel Jachina – Suleika öffnet die Augen

Schicksal einer tartarischen Bäuerin im stalinistischen Russland der 1930er Jahre   erscheint am 17.2.2017

 

Peter Walter Hans Fallada

außerdem erscheint am 19.1.2017 bei Aufbau eine neue Hans Fallada Biographie von Peter Walther

 

 

Berlin Verlag

Florian Huber - Hinter den Türen lauern die GespensterFlorian Huber – Hinter den Türen lauern die Gespenster – Das deutsche Familiendrama der Nachkriegszeit

erscheint am 01.03.2017

 

 

Blumenbar

Leonard Gardner - Fat cityEin amerikanischer Boxerroman

Leonard Gardner – Fat city

erscheint am 11.04.2017 im Programm Moderne Klassiker bei Blumenbar

 

Blessing

Ich bin niemand von Patrick Flanery

Patrick Flannery – Ich bin niemand

„Ein stilistisch herausragender, hochintelligenter Roman über Erinnerung, Verdrängung und das, was geschieht, wenn unsere Vergangenheit uns einholt. Was bleibt übrig von Privatheit und persönlicher Freiheit in einer durchtechnisierten Welt, in der jeder verdächtig ist?“ „Ein spannender und elegant erzählter Roman über die Welt in Zeiten wachsender Überwachung.“ (Verlagswerbung)

erscheint am 06.03.2017

Sechzehn Woerter von Nava Ebrahimi

Nava Ebrahimi – Sechzehn Wörter

Eine junge Frau fliegt aus Köln in ihre alte Heimat . Das wird für sie zu einer Konfrontation mit ihrer eigenen Identität und ihrer Herkunft, über die so vieles im Ungewissen ist. Erscheint im März 2017

 

Laird Hunt - Die Zweige der EscheLaird Hunt – Die Zweige der Esche

Eine junge Frau schlüpft in die Uniform der Nordstaaten und kämpft im Bürgerkrieg  »Der Roman ist gefühlvoll und unterkühlt zugleich, die Heldin ist Retterin und Mörderin in einer Person. Sie ist eine starke und verletzte Frau. Und sie ist eine Lügnerin, bei der doch im Kern jedes ihrer Worte die Wahrheit spricht.« New York Times

erscheint im April 2017

DVA

Jonas Hassen Khemiri - Alles, was ich nicht erinnereJonas Hassen Khemiri – Alles, was ich nicht erinnere

Unfall oder Selbstmord? Unterschiedlichste Menschen erinnern sich an den jungen Samuel. › Khemiri zählt zu den innovativsten und originellsten Stimmen Skandinaviens – vielfach international ausgezeichnet  erscheint im März 2017

 

S. Fischer Verlage

Benjamin Lebert - Die Dunkelheit zwischen den SternenBenjamin Lebert – Die Dunkelheit zwischen den Sternen

„Ein Roman über die letzten Tage vor dem Erdbeben in Nepal.“ Waisenkinder in Kathmandu

erscheint im Februar 2017

Bill Clegg - Fast eine FamilieBill Clegg – Fast eine Familie

Eine amerikanische Familiengeschichte, für den ManBookerPreis nominiert

erscheint im Februar

 

Knaus

Carsten Jenssen - Der erste SteinCarsten Jenssen – Der erste Stein

Dänischer Antikriegsroman über Afghanistan

erscheint am 13.03.2017

 

Margret Greiner - Charlotte Salomon "Es ist mein ganzes Leben"Nach der Lektüre von David Foenkinos „Charlotte“ interessant

Margret Greiner – Charlotte Salomon „Es ist mein ganzes Leben“

erscheint im März 2017

 

Luchterhand

Rebecca Hunt - Everland

Rebecca Hunt – Everland

Zwei Antarktisexpeditionen im Abstand von 100 Jahren erscheint im Juni 2017

 

Hisham Matar - Die Rückkehr

Hisham Matar – Die Rückkehr  nach Libyen

In dem kurzen Zeitfenster nach Gaddafis Sturz und vor dem neuen Bürgerkrieg kehrt Hisham Matar in seine Heimat zurück, um endlich vor Ort nach seinem Vater zu suchen. Sein Buch ist ein bewegendes Dokument. (Verlagswerbung)

erscheint im Februar 2017

Antonio Lobo Antunes - Ich gehe wie ein Haus in FlammenAntonio Lobo Antunes – Ich gehe wie ein Haus in Flammen

„Der neue Roman des Weltliteraten aus Portugal ist ein Glanzstück der polyphonen Stimmenführung. Alle Mieter eines ganz normalen Wohnhauses in Lissabon kommen hier zu Wort, erzählen aus ihrem Leben, von ihrer Vergangenheit, ihren Sehnsüchten und Ängsten. Sie kommen aus Portugal, Afrika oder der Ukraine, sie sind jung oder alt, einsam oder krank oder wütend, und sie wissen wenig voneinander. Was sie eint, ist die verzweifelte Suche nach Sinn, nach Wärme, nach Liebe“ (Verlagswerbung)

erscheint im April 2017

Annie Proulx - Aus harte HolzAnnie Proulx – Aus hartem Holz

„Annie Proulxs erster Roman seit über zehn Jahren, das lang erwartete Meisterwerk der Pulitzerpreisträgerin: ein monumentales Epos, das lebensprall, sprachgewaltig und intensiv dreihundert Jahre nordamerikanischer Geschichte einfängt und von der Abholzung der scheinbar endlosen Wälder erzählt, vom ewigen Kampf zwischen Mensch und Natur.“ (Verlagswerbung)  erscheint im März 2017

C.H.Beck

Jean-Luc Seigle - Ich schreibe ihnen im DunklenJean-Luc Seigle – Ich schreibe ihnen im Dunklen

Geschichte einer „Kollaborateurin“ in Frankreich

erscheint am 27.01.2017

 

Dumont

Barney Norris - Hier treffen sich fünf FlüsseBarney Norris – Hier treffen sich fünf Flüsse

Fünf Schicksale kollidieren bei einem Unfall in Südengland erscheint am 21.03.2017

 

Alice Adams - Als wir unbesiegbar warenAlice Adams – Als wir unbesiegbar waren

„Bin ich der Herr meines Schicksals? In ihrem Debütroman erzählt Alice Adams von vier Freunden und ihren hochfliegenden Lebensplänen. Ein warmherziger Roman über die Härten des Lebens und die Bedeutung von Freundschaft.“ (Verlagswerbung)

erscheint erst am 19.06.2017

dtv

Graham Swift - Ein Festtag

 

Graham Swift – Ein Festtag

erscheint im  Mai 2017

 

Ulrich Woelk - Nacht ohne EngelUlrich Woelk – Nacht ohne Engel

Ein Berlinroman

erscheint erst am 04.08.2017

 

Samuel Selvon - Die TaugenichtseSamuel Selvon – Die Taugenichtse

Migranten in London der 50er, wiederentdeckter Roman von 1956

erscheint am 05.05.2017

 

Kurt Tucholsky - Irgendwas ist immer - Lebensweisheiten

 

Kurt Tucholsky – Irgendwas ist immer – Lebensweisheiten

sehr schön gestaltet erscheint am 07.04.2017

 

 

Hoffmann und Campe

Britta Bolt - Der Tote im fremden MantelBritta Bolt – Der Tote im fremden Mantel

aus der sympathischen Krimireihe um den Amsterdamer Pieter Posthumus

erscheint im Februar 2017

 

Suhrkamp Verlag

Rachel Cusk - Transit

 

Rachel Cusk – Transit

Zweiter Teil der Trilogie nach „Outline“

 

Auch wenn mich der erste Teil nicht ganz begeistern konnte, bin ich doch gespannt auf die nachfolgenden Bände der Neapolitanischen Saga

Elena Ferrante - Die Geschichte eines neuen Namen

 

Elena Ferrante – Die Geschichte eines neuen Namen

erscheint im Januar

 

Die Geschichte der getrennten Wege

 

Die Geschichte der getrennten Wege

erscheint im Mai

 

Die Geschichte des verlorenen Kindes

 

Die Geschichte des verlorenen Kindes

erscheint im Oktober

 

Kiepenheuer und Witsch

Julian Barnes - Der Lärm der ZeitJulian Barnes – Der Lärm der Zeit

Roman über Dmitri Schostakowitsch

erscheint am 16.02.2017

 

Klett-Cotta

Thomas Malmqvist - In jedem Augenblick unseres LebensTom Malmquist – In jedem Augenblick unseres Lebens

Große Emotionen aus Schweden

erscheint am 11.03.2017

 

Kunstmann

Tim Parks - Thomas&MaryTim Parks – Thomas&Mary

Ein Eheroman

erscheint am 15.02.2017

 

Kim Thúy - Die vielen Namen der LiebeKim Thúy – Die vielen Namen der Liebe

erscheint am 08.03.2017

 

 

Rowohlt

Paul Auster - 4 3 2 1Paul Auster – 4 3 2 1  ein neues Auster!

erscheint am 31.01.2017

 

 

Toni Morrison - Gott, hilf dem KindToni Morrison – Gott, hilf dem Kind

„Gott, hilf dem Kind“ setzt den mit „Jazz“ begonnenen Zyklus fort, in dem Morrison die Situation der Schwarzen in den USA beleuchtet.“

erscheint am 22.04.2017

Colum McCann - Wie spät ist es jetzt dort wo du bist

 

Colum McCann – Wie spät ist es jetzt dort wo du bist – Drei Erzählungen und eine Novelle    erscheint am 19.05.2017

 

Schöffling

Neil Smith - Das Leben nach BooNeil Smith – Das Leben nach Boo

Schräge Geschichte über einen Himmel für 13jährige. Interessantes Konzept mit 11 verschiedenen Coverfarben

 

Herbert Heckmann - Benjamin und seine VäterHerbert Heckmann – Benjamin und seine Väter

wiederentdeckter Roman aus dem Jahr 1962 zeichnet Panorama der 20er und 30er Jahre  in Frankfurt

 

Miljenko Jergovic - Die unerhörte Geschichte meiner Familie

 

Miljenko Jergovic – Die unerhörte Geschichte meiner Familie

 

erscheinen alle drei am 08.02.2017

 

Wieder eine ganze Menge neuer, interessanter Titel. Der ein oder andere wird dann wohl doch nicht auf die Leseliste gelangen. Einige werden durch interessante Besprechungen, auch von euch, dazukommen.

Habe ich etwas aus eurer Sicht interessantes übersehen? Freu mich sehr über Tipps und Anregungen.

Studiert ihr auch immer so neugierig und erwartungsvoll die neuen Vorschauen, oder wartet ihr das erscheinen eher ab?

Wünsche allen eine schöne (Vor)weihnachtszeit und viele neue Leseerlebnisse!

Autor: literaturreich

"Bücher müssen mit ebenso viel Überlegung und Zurückhaltung gelesen werden, wie sie geschrieben wurden" Henry David Thoreau

6 Kommentare zu „Aus den Verlagsvorschauen Frühjahr 2017“

  1. Deine Vorschau ist echt interessant, da mein Blick sich ja eher auf die Kriminalliteratur richtet. Von daher nur ein Tipp, bei dem die Genregrenzen verwischen: Eine kleine Geschichte von sieben Morden von Marlon James, erscheint im März bei Heyne Hardcore.

    Gefällt mir

  2. Liebe Petra,

    endlich habe ich mal Zeit, bei dir zu stöbern – du hast wirklich einen beeindruckenden Blog!!!

    Ich blättere hin und wieder die Verlagsvorschauen durch, aber am liebsten entdecke ich neue Bücher in Buchhandlungen. Da kann ich gleich reinlesen und schauen, ob mir der Stil gefällt.

    Du hast wirklich eine sehr schöne Auswahl getroffen – für mich sind wieder einige Romane dabei (Julian Barnes, Richard Russo, Toni Morrison u.v.m.). Bei so vielen interessanten Büchern werde ich es nie schaffen, meinen SuB zu beenden.

    Liebe Grüße und bis bald

    Rosa

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Petra, ich vermeide ehrlich gesagt, die Vorschauen allzu gründlich zu sichten – so many books, so little time! Am liebsten stöbere ich auf meinen Lieblingsblogs oder bei meinem Lieblingsbuchhändler. Wobei ich doch auch viel ältere Literatur lese. Bei all den Neuerscheinungen schafft man es ja eh kaum, den Überblick zu behalten oder auf dem Quivive zu sein ; ) Den neuen Auster würde ich aber gern bald lesen. Herzliche Grüße
    Petra

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Petra, ja der Auster wird auch eine meiner nächsten Lektüren sein. Ich hole mir mittlerweile auch viel Anregung von meinen abonnierten Blogs. Trotzdem schaue ich gern in die Vorschauen, da ich hier in unserer Gegend keinen „Buchhändler meines Vertrauens“ besitze (literarische Diaspora nannte es mal ein mitleidiger Lesefreund). Deshalb halte ich mich so ein wenig auf dem Laufenden. Zu schaffen sind all die interessant (klingenden)/en Neuerscheinungen natürlich nicht. Das strebe ich auch gar nicht an. Wie du in deinen Tipps für Leser schreibst, habe ich gerne immer eine Auswahl auf meinem reader. Ob und wann ich dann lese, mal sehen. Zu älterer Literatur würde ich auch gerne wieder verstärkt greifen. Im Moment bin ich aber (noch) zu neugierig auf Neues. Aber Lesegewohnheiten ändern sich ja. Liebe Grüße, Petra

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s